Clicky

Sexauktionen im Internet – mit Höchstgeboten zum Höhepunkt

Online bei Sexauktiuonen Frauen ersteigern

Üblicherweise gilt im Bereich der käuflichen Liebe, dass Sex-Dates zu festgelegten Konditionen erworben werden können. Zwar gibt es manchmal Verhandlungen um den Preis, bspw. auf dem Straßenstrich – insgesamt haben die Dienstleisterinnen aber genaue Vorstellungen davon, was ihr Service kostet.

Wem diese Art des Sex-Kaufs zu einfach oder zu langweilig ist, der sollte es mit Sexauktionen im Internet probieren.

Dabei bieten Amateure und professionelle Sexarbeiterinnen ihre Dates und Dienstleistungen auch gegen Bezahlung an, in den Genuss davon kommt jedoch wie bei einer gewöhnlichen Auktion nur der Meistbietende.

Lest auch: Die 10 besten Sexdate Seiten für erotische Treffen

eBay für Sex: 1, 2, 3 … meins

Das Motto „Sex gegen Geld“ wird bei Sexauktionen im Internet auf „Sex gegen das meistgebotene Geld“ erweitert. Wer mehr bietet als die anderen, bekommt das Date.

Zu den bekanntesten Sexauktions-Portalen im Netz zählen gesext.de und romeo-must.com – sie sind eine Art eBay für Sex. Kostenlos und unverbindlich kann sich dort jede Person registrieren, die über 18 Jahre alt ist.

Sexauktiuon auf gesext

Auf die Nutzer warten hier nicht nur Angebote für klassischen Geschlechtsverkehr. Auch Striptease, sexy Car Wash / Autowäsche, Reisebegleitung, Outdoor-Dates, Swingerclub-Besuche, Fetisch- und BDSM-Sessions und vieles mehr kann gegen Höchstgebot erworben werden.

Zudem sind „Online-Dates“ ersteigerbar – beispielsweise in Form von Live-Chats oder Webcam-Sex. Einige User bieten zudem Nacktfotos, persönliche Videos, getragene Unterwäsche und andere Produkte zur Versteigerung an.

Unter den Anbieten befinden sich Hobbyhuren, Escort Girls und Callboys sowie gewöhnliche Damen und Herren von nebenan. Auch viele Studentinnen sind hier aktiv, um sich ein Taschengeld zur Finanzierung ihres Studiums hinzuzuverdienen.

Für alle, die keine Lust auf das Auktionsverfahren haben und lieber direkt ihr Sexabenteuer zu einem festen Preis kaufen möchten, wurde auf den meisten Portalen mittlerweile auch die Sofortkauf-Funktion eingebaut. Diese gilt jedoch nur so lange wie kein anderer Nutzer ein Gebot abgibt – ab dem ersten Gebot ist der Sofortkauf nicht mehr möglich.

Sex-Versteigerung mit geschlossenem Bieterkreis

Nicht jede Auktion auf den Plattformen ist für alle Mitglieder geöffnet. Einige Anbieter erstellen ihre Angebote nur für geschlossene Bieterkreise.

Um hier beitreten und mitbieten zu können, müssen die Nutzer meist bestimmte Kriterien und Vorgaben des jeweiligen Anbieters erfüllen.

Es wird häufig darum gebeten, ein Foto zuzusenden. Auf Grundlage dieses Fotos entscheidet der Anbieter, ob ihm das Mitglied sympathisch ist und in den Bieterkreis aufgenommen wird.

Manche Sex-Versteigerungen sind jedoch ausschließlich für dem Anbieter persönlich bekannte und von ihm eingeladene Nutzer zugänglich. Die Bewerbung und Aufnahme von „fremden“ Mitgliedern ist komplett ausgeschlossen.

Es lohnt sich also, den Beschreibungstext einer Auktionsanzeige genau durchzulesen und sich über die jeweiligen Teilnahmebedingungen zu informieren.

Risiken beim Sex ersteigern

Wie auf den meisten Online-Plattformen mit einer großen Anzahl an Mitgliedern gibt es auch bei den „Sex-eBays“ gewisse Risiken.

Das größte Risiko ist sicherlich, dass Bietende ein Sex-Date ersteigern, das sie sich vorab anders vorgestellt haben.

Symbolbild für eine Sex-Versteigerung
Symbolbild für eine Sex-Versteigerung

Möglicherweise sieht die Person auf den Fotos im Internet in der Realität anders aus. Oder es handelt sich um einen Abzocker, der versprochene Leistungen nicht erfüllt und nur auf Geld kassieren aus ist.

Im letzten Fall besteht vor allem dann ein Risiko, wenn das Date mit einer Vorauszahlung verbunden ist. Eine Vorauszahlung gibt auf der anderen Seite den anbietenden Damen und Herren eine gewisse Sicherheit, dass der Bieter es auch ernst meint und zum Date erscheinen wird.

Bei vielen Treffen wird die Bezahlung in bar abgewickelt. Hier sollten die Bieter darauf achten, dass sie nicht mehr bezahlen als den Preis, zu dem sie die Auktion für sich im Internet entschieden haben – auch wenn beim Date plötzlich mehr verlangt wird.

In der Regel laufen die Sextreffen natürlich fair ab und die Portale sind bemüht, das ihrige zu einer reibungslosen Auktion beizutragen.

Vorteile von Erotik-Auktionen

Ein Sex-Date zu ersteigern bietet einen ganz besonderen Kick. Wenn man sieht, wie die Gebote immer höher steigen und man sich ein persönliches (Budget-)Limit setzt, steigt die Spannung.

Wird das Treffen stattfinden oder gibt es am Ende jemanden, der mehr bezahlt als man selbst und die Erotik-Auktion damit für sich entscheidet?

Anders als bei klassischen Prostituierten bestimmen nicht der Dienstleister den Preis, sondern die Kunden durch eine Art Wettkampf untereinander. Das führt dazu, dass Sex-Dates zu Preisen möglich sind, die deutlich günstiger sind als bei Damen und Herren des horizontalen Gewerbes, die ihre Honorare unverhandelbar vorgeben. Gesext.de wirbt daher auch mit Date-Auktionen ab 1 Euro.

Erotik Auktionen auf gesext.de

Eine Auktion lässt schnell erkennen, wie begehrt ein Angebot ist: wenn viele mitbieten und hohe Summen setzen, deutet das stark auf eine hohe Qualität des umkämpften erotischen Abenteuers hin.

Bieter können die für sie interessanten Versteigerungen mithilfe der Auktionsanbieter-Profile auf gesext.de und romeo-must.com einfach herausfiltern. Die Setcards verraten zum Beispiel sexuelle Vorlieben und persönliche Eigenschaften der Anbieter, die mit den eigenen Interessen abgeglichen werden können.

Immer wieder ist in den Medien auch von spektakulären Sexauktionen zu lesen. Das verdeutlicht, dass man auf diesen Versteigerungsportalen besonders ausgefallene Erotik-Angebote finden kann, die es sonst nirgends gibt.

Um nur ein Beispiel zu nennen: Es gab bereits einige junge Frauen, die ihre Entjungferung versteigert haben. Wer eine Jungfrau ersteigern und der Dame ihr erstes Mal bescheren wollte, musste bei den hart umkämpften Auktionen allerdings tief in die Tasche greifen – die Gebote gingen laut verschiedenen Presseberichten auch mal in die Millionen-Höhe.

Dass jemand tatsächlich Jungfrau ist, können Ärzte attestieren. Um Fakes zu verhindern, verlangt ein seriöses Sex-Auktionshaus daher die Vorlage eines solchen Attests, bevor die Anzeige freigeschaltet wird.

Fazit

Wer schon vor dem eigentlichen Sextreffen ein kleines Abenteuer erleben möchte, für den sind Sexauktionen genau das Richtige.

Bei den vielfältigen Versteigerungsangeboten auf den bekannten Portalen dürfte für fast jeden Geschmack etwas dabei sein – den Community-Mitgliedern sind schließlich kaum Grenzen gesetzt, was sie zur Auktion anbieten.

Wenn nach einiger Zeit ein Verhältnis zu einem der Auktionsanbieter aufgebaut wurde, besteht die Möglichkeit, von ihm in geschlossene Bieterkreise mit exklusiven Angeboten aufgenommen zu werden.

Wer auf das Hin und Her mit Geboten keine Lust hat, der kann per Sofortkauf direkt zuschlagen, vorausgesetzt er ist schnell genug.

Das könnte dir auch gefallen