Clicky

Das Geschäft mit der Liebe: Hoher Absatz von Erotik-Artikeln bei Amazon

Sextoys online kaufen

Wer seine Erotikprodukte künftig online einkaufen möchte, der hat dazu bereits auf vielen großen Vertriebsplattformen die Möglichkeit. Denn das Geschäft mit der Liebe zieht immer weitere Kreise.

Was den Online-Handel generell angeht, ist es fast schon so, dass dieser sein Offline-Pendant überflügelt hat – mit Ausnahme einiger weniger Produkte wie Lebensmittel, die die Menschen immer noch bevorzugt in stationären Geschäften einkaufen. Auch Erotikprodukte zählten bis vor einiger Zeit noch dazu.

Neuerdings werden diese jedoch ebenfalls vermehrt online vertrieben. Natürlich hat auch der Versand-Riese Amazon zahlreiche Erotikartikel im Sortiment. Das veranlasste vor kurzem den E-Commerce-Marktforscher Metoda dazu, im Rahmen einer Studie den Amazon-Kunden etwas genauer in den digitalen Warenkorb zu schauen.

Vielfältige Auswahl an Erotik-Artikeln

Der Vorteil des Online-Einkaufs liegt klar auf der Hand: Jeder findet ganz bequem von zu Hause immer das, was er sucht. Deshalb müssen Versandhäuser im Internet, die am Erotik-Markt mithalten wollen, ein möglichst breites Sortiment an Erotik-Artikeln anbieten.

Von Kondomen und Gleitmitteln über Sextoys fast jedweder Ausprägung bis hin zu Sexmöbeln und potenzsteigernden Mitteln gibt es dort so ziemlich alles zu kaufen, was Mann und Frau für das verruchte Vergnügen im Bett benötigen.

Doch welche dieser Produkte sind bei den Deutschen nun eigentlich am beliebtesten und sorgen bei Amazon für den größten Absatz?

Dafür hat Market Genius insgesamt 172.303 Bestellungen erfasst, ausgewertet und analysiert. Als Zeitraum wurde der 9. Januar 2016 bis 9. Februar 2017 gewählt, da es sich dabei um eine Zeitspanne handelt, die rund um den Valentinstag und dem Kinostart des zweiten Teils des Erotik-Blockbusters „50 Shades of Grey“ lag.

Kondome und Sextoys ganz vorne

Die Untersuchung von Market Genius richtete sich auf die Nachfrage in der Amazon.de-Oberkategorie „Erotik“ und neun Unterkategorien.

Der Marktforscher erfasste dabei einen Gesamtwert der Bestellungen in diesen Kategorien und dem genannten Zeitraum von mehr als 2,5 Millionen Euro.Infografik Erotik

Die größte Nachfrage mit 34 Prozent aufgegebener Bestellung fiel auf die Produkte in er Oberkategorie „Erotik“. Für einen besonders hohen Absatz sorgten dort die Kondome der Marke Durex.

Von ihnen wurden verschiedenste Modelle in hoher Stückzahl bestellt.

Ebenfalls als sehr beliebt stellte sich das Erotikspielzeug von Lumunu aus Bremen heraus. Die Produkte des Unternehmens sind ein Garant für viel Abwechslung im Bett.

Eine Gesamtanalyse über alle 10 Kategorien ergab dann auch eine große Gemeinsamkeit von Durex und Lumunu: Ihre Produkte gehören nach Absatz zu den beiden Topsellern auf Amazon.

In konkreten Zahlen ausgedrückt heißt das, dass Durex einen Marktanteil von 24,4 Prozent hat und Lumunu einen von 16,3 Prozent, wie die Untersuchung zeigen konnte.

Der Amazon.de-Oberkategorie „Erotik“ folgt auf Platz 2 die Unterkategorie „Safer Sex & Verhütung“ mit der zweithöchsten Nachfrage.

Ihr Marktanteil liegt bei 18,5 Prozent aller aufgegebener Bestellungen.

Insbesondere Kondome und Diaphragma liegen in dieser Produktkategorie ganz hoch im Kurs. Was die Hersteller von Erotikware angeht, ist auch hier Durex ganz vorne.

Der Absatz-Marktanteil des Erotik-Riesen liegt bei rund 46 Prozent. Er ist damit klarer Marktführer in dieser Produktkategorie bei Amazon.

Aber auch die Produkte anderer Marken haben hier zumindest einen geringen Absatz zu verzeichnen. So liegt etwa der Marktanteil von Billy Boy bei 22,7 Prozent.

Schlechterer Absatz von Sexmöbeln, Latex und Leder

Amazon.de-Käufer greifen auch in der Kategorie „Sexspielzeug“ viel zu. Diese liegt nämlich nach „Erotik“ und „Safer Sex & Verhütung“ in dem untersuchten Zeitraum mit 17,6 Prozent aller aufgegebener Bestellungen auf dem dritten Platz, was den Absatz angeht.

Zwar ist hier Durex nicht vertreten, dafür liegt Lumunu ganz vorne. Der Hersteller von Sexspielzeug kommt in dieser Kategorie auf einen Marktanteil von 27 Prozent.

Auf dem zweiten Platz liegt das chinesische Unternehmen Utimi mit einem Marktanteil von 11,1 Prozent.

Ebenfalls eine Kategorie mit starker Nachfrage ist „Pflege & Hilfsmittel“. Ihr Marktanteil liegt bei 15,5 Prozent aller aufgegebener Bestellungen.

Zu den beliebtesten Produkten in dieser Unterkategorie zählen Gleitgels und weitere Hygieneartikel, die die Sinnlichkeit beim Sex steigern können.

Allerdings gibt es auch einige Erotik-Produkte, die auf Amazon nicht so gut verkauft werden. Dazu zählen definitiv Sexmöbel, Latex und Leder sowie Potenzmittel, was in der Untersuchung so auch gemessen werden konnte.

In konkreten zahlen heißt das folgendes: Nur 0,9 Prozent der aufgegebenen Bestellungen in dem untersuchten Zeitraum entfallen auf Produkte der Kategorie „Sexmöbel“.

In den Kategorien „Leder & Latex“ und „Potenzmittel“ wird auf Amazon sogar noch weniger eingekauft. 0,8 Prozent und 0,7 Prozent betragen in diesen jeweils die Marktanteile.

Da steht es um die Produkte der Kategorie „Reizwäsche“ noch etwas besser, da diese einen Marktanteil von immerhin noch 6,0 Prozent hat.

Fazit

In der Amazon-Studie von Metoda konnte eindeutig gezeigt werden, dass der Online-Handel mit Erotikprodukten in letzter Zeit deutlich zugenommen hat.

Insbesondere Kondome und Sextoys sorgen für einen hohen Absatz auf der Vertriebsplattform. Demgegenüber läuft der Verkauf von Sexmöbeln, Latex und Leder nur schleppend.

Foto: plprod – Fotolia.com

Das könnte dir auch gefallen